Sie sind hier:

Quartiersmanagement

In jeder Stadt sind die verschiedenen Stadtteile über die Jahre einem ständigen Wandel unterworfen. Um dabei in Bremen eine zu starke Auseinanderentwicklung der Lebensbedingungen in den unterschiedlichen Stadt- und Ortsteilen zu verhindern, bringt der Bremer Senat verschiedene Förderprogramme von Land, Bund und EU zum Einsatz, um in eher benachteiligten Gebieten eine positive Entwicklung von Wohn- und Lebensverhältnissen zu unterstützen. In derzeit 14 über die ganze Stadt verteilten Fördergebieten sorgen Quartiersmanager*innen direkt vor Ort dafür, dass diese Programme mit Leben gefüllt werden.

Unter der Dachmarke "Soziale Stadt Bremen" wird damit eine Vielzahl von unterschiedlichsten Projekten, städtebaulichen Maßnahmen, aber auch die Bürgerbeteiligung direkt vor Ort umgesetzt. Die Quartiersmanagements sind dabei Organisatoren, Moderatoren, Projektentwickler. Organisatorisch sind die Quartiersmanagements den Sozialzentren des Amtes für Soziale Dienste angegliedert. Nähere Informationen darüber, welche Fördergebiete es gibt, wie die Programme dort umgesetzt werden, wer Ihre Ansprechpartner*innen sind vor Ort sind und was in den einzelnen Fördergebieten aktuell geschieht, finden sie auf der Internetseite Soziale Stadt Bremen