Sie sind hier:

Elterngeldstelle

Elterngeldstelle

Liebe Eltern,

ein Kind zu bekommen, ist meist eine große Freude und immer ein riesiges Abenteuer. man wird eine enge Beziehung eingehen zu einem Menschen, den man noch gar nicht kennt.
Ganz besonders, wenn das erste Kind unterwegs ist, gibt es viele offenen Fragen. Und dabei ist das Geld nur eine davon, wenn auch eine ganz wichtige.

Der Staat hat heute viele Formen, Familien finanziell zu unterstützen. manches ist dabei ganz einfach, wie zum Beispiel das Kindergeld. Kindergeld erhält jede Familie für jedes Kind (bis zum 18. Geburtstag, wenn es in der Ausbildung ist, sogar noch länger).

Anderes ist deutlich komplizierter, wie das Elterngeld und das neue ElterngeldPlus, das sich flexibel an die Arbeits- und Lebenssituation von jungen Familien anpassen soll. So bunt, wie das Leben der Familien ist, so vielfältig sind folglich auch Elterngeld und ElterngeldPlus.

Einen guten Einstieg in die Möglichkeiten von Elterngeld und ElterngeldPlus bietet das Informationsmaterial des zuständigen Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Neben diesen Texten und Videos gibt es auch zwei Elterngeldrechner.
Einer davon bietet eine schnelle, aber grobe Orientierung über die Höhe der Geldzahlungen, die Eltern erwarten können.
Ein zweiter Elterngeldrechner gibt sehr viel genauer Auskunft , er muss aber auch mit mehr Informationen "gefüttert" werden. Er ist besonders geeignet für Familien, die das ElterngeldPlus beanspruchen wollen.

Die folgende Linksammlung soll Ihnen einen ersten, aber fundierten Einstieg in das Thema geben und Ihnen helfen, Ihre persönlichen Möglichkeiten durchzuspielen.

Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen weiter und wünsche Ihnen alles erdenklich Gute für Ihre neue Lebenssituation.

Frank Nerz
Amtsleiter

Unsere Aufgaben

Einen Anspruch auf Elterngeld haben Mütter und Väter, die:

  • ihre Kinder nach der Geburt selbst betreuen und erziehen,
  • nicht mehr als 30 Stunden in der Woche erwerbstätig sind,
  • mit ihren Kindern in einem Haushalt leben und
  • einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben.

Mit dem Gesetz zur Einführung des Elterngeld-Plus mit Partnerschaftsbonus zum 01.07.2015 haben Eltern die Wahl, Basiselterngeld und ElterngeldPlus zu beziehen oder beides zu kombinieren.

Elterngeld muss schriftlich beantragt werden. Beide Elternteile können mit dem Antragsvordruck gleichzeitig den Antrag stellen. Unterschrieben werden muss der Antrag immer von beiden berechtigten Elternteilen. Eine Ausnahme hiervon gilt, wenn ein Elternteil das alleinige Sorgerecht hat.

Rückwirkend kann Elterngeld höchstens für die letzten drei Lebensmonate vor dem Monat des Antragseingangs gezahlt werden. Maßgeblich für die Berechnung der Frist ist der tatsächliche Eingang bei einer der oben genannten Stellen, nicht das Datum des Poststempels.

Unsere Sprechzeiten

Telefonisch erreichen Sie uns unter der oben angegebenen Rufnummer
Dienstag von 08:00 - 10:00 Uhr und
Freitag von 10:00 - 12:00 Uhr.

Persönlich erreichen Sie uns
Donnerstag von 08:00 - 12:00 Uhr.

Wichtiger Hinweis!

Bitte beachten Sie, dass die Elterngeldstelle nur zu den angegebenen Zeiten telefonisch erreichbar ist. Es besteht keine Möglichkeit, telefonisch eine Nachricht zu hinterlassen.

Weiterführende Informationen

Umfangreiche Informationen erhalten Sie im Serviceportal Bremen unter dem Stichwort "Elterngeld beantragen" und unter den folgenden Links:

Informationen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Videos zum Thema Elterngeld

Elterngeldrechner