Sie sind hier:

Erziehungsberatungsstelle Ost

Warum Erziehungsberatung

Das Bild zeigt das Logo der Erziehungsberatungsstelle Ost

Eltern möchten sich der Aufgabe und Verantwortung ihren Kindern gegenüber sicher fühlen können.

Davon unabhängig tauchen in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen immer wieder Krisen auf. Die Anlässe dazu können in äußeren Erfahrungen und entsprechenden inneren Verarbeitungen liegen (z.B. durch Kindergarten- und Schulanforderungen, durch die Geburt eines Geschwisters, Trennung der Eltern, Umzug, Verlust eines Elternteils, neue Freundschaften etc.).

Aber auch die Entwicklung des Kindes an sich kann Verunsicherungen in Kind und Eltern auslösen (z.B. im Trotzalter oder in der Pubertät). Manchmal machen auch der Kindergarten oder die Schule auf Veränderungen im Verhalten des Kindes aufmerksam.

Sie haben dann die Möglichkeit, in gemeinsamen Gesprächen mit uns und mit Hilfe einer psychologischen Untersuchung des Kindes herauszufinden, wie die Krise Ihres Kindes entstanden sein kann. Wenn es nötig ist und Sie Ihr Einverständnis dazu geben, treten wir auch mit der Schule oder dem Kindergarten in Kontakt. Nach dieser Klärung suchen wir gemeinsam mit Ihnen als Eltern nach Lösungs- und Unterstützungsmöglichkeiten.

 

Die Erziehungsberatung bietet folgende Leistungen an

  • Einzel-, Eltern- und Familiengespräche
  • Beratung von Jugendlichen
  • Psychologische Untersuchungen
  • Mediation
  • Telefonische Auskünfte und Kurzberatungen
  • Muttersprachliches Angebot für türkischsprechende Familien
  • Präventive Leistungen, wie zum Beispiel die Zusammenarbeit mit Schulen, Kindertagesstätten, Ärzten
  • Elterntraining

 

Wer kommt zu uns?

Familien, Eltern und Alleinstehende

  • die sich um das Verhalten und Befinden ihrer Kinder sorgen
  • die Erziehungsprobleme haben
  • die mit familiären Konflikten belastet sind
  • die unter den Folgen einer Trennung oder Scheidung leiden

Jugendliche und junge Erwachsene

  • die in ihren Familien nicht mehr zurechtkommen
  • die in der Schule oder im Beruf Schwierigkeiten haben
  • die in Freundschaften Probleme haben
  • die sich einsam fühlen

Kinder

  • die sich z. B. traurig, ängstlich oder unsicher fühlen
  • die nervös und zappelig sind
  • die keine Freunde finden
  • die zu aggressiv sind
  • die Störverhalten zeigen
  • die unter Entwicklungsverzögerungen leiden
  • die einnässen oder einkoten

Ratsuchende Eltern, Kinder und Jugendliche und auch in Erziehung tätige Fachkräfte wie Pflegeeltern, Erzieherinnen, Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer können sich unmittelbar an eine Beratungsstelle vor Ort wenden. Die Beratung ist persönlich, vertraulich und kostenfrei, die Beraterinnen und Berater unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Jugendliche können sich auch selbständig an die Beratungsstellen wenden.

 

So finden Sie uns

Wir sind zuständig für alle Stadtteile im Bremer Osten:
Vahr, Schwachhausen,
Horn-Lehe, Borgfeld, Oberneuland,
Hemelingen, Hastedt,
Osterholz, Arbergen, Mahndorf
 

Frau Johanna Walkenhorst

Erziehungsberatungsstelle Bremen Ost

Wilhelm-Leuschner-Straße 27
28329 Bremen


Frau Heide Kyek

Erziehungsberatungsstelle Bremen Ost

Wilhelm-Leuschner-Straße 27
28329 Bremen


Frau Jutta Krenzer

Erziehungsberatungsstelle Bremen Ost

Wilhelm-Leuschner-Straße 27
28329 Bremen



Frau Marie Bosshardt

Erziehungsberatungsstelle Bremen Ost

Wilhelm-Leuschner-Straße 27
28329 Bremen


Frau Agnes Haupt,

Erziehungsberatungsstelle Bremen Ost

Wilhelm-Leuschner-Straße 27
28329 Bremen


Herr Deniz Dincbudak

Erziehungsberatungsstelle Bremen Ost

Wilhelm-Leuschner-Straße 27
28329 Bremen


Herr Boris Krapp - Wenke

Erziehungsberatungsstelle Bremen Ost

Wilhelm-Leuschner-Straße 27
28329 Bremen