Sie sind hier:

Wirtschaftliche Jugendhilfe (umA)

Wirtschaftliche Jugendhilfe Fachdienst Flüchtlinge&Integration


 

Die Form der erforderlichen Betreuung und Erziehungshilfe wird durch den Sozialdienst Junge Menschen festgestellt. Der Auftrag der Wirtschaftlichen Jugendhilfe ist es dann, durch die Finanzierung von Unterkunft, Lebensunterhalt, Krankenversorgung und Hilfen zur Erziehung die Integration der hier lebenden unbegleiteten ausländischen Kinder und Jugendlichen zu unterstützen. Außerdem prüft die Wirtschaftliche Jugendhilfe die Möglichkeiten der Erstattung der entstehenden Kosten durch andere Träger der öffentlichen Jugendhilfe, andere Sozialleistungsträger sowie die eventuelle Eigenbeteiligung der Hilfeempfänger.

Die Wirtschaftliche Jugendhilfe (WJH) umfasst finanzielle Leistungen nach den gesetzlichen Maßgaben der Jugendhilfe. Hierzu gehören

  • die Übernahme der Entgelte bei Unterbringung von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen in Heimen oder anderen sonstigen betreuten Wohnformen
  • die Übernahme der Kosten bei Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen bei ambulanter und teilstationären Hilfen
  • die Gewährung von Krankenhilfen bei Unterbringung von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen in Heim- und Vollzeitpflege
  • die Gewährung von einmaligen Leistungen an Kinder und Jugendliche im Falle der Fremdunterbringung
  • die Zahlung von Pflegegeld bei Erziehung in Vollzeitpflege
  • Prüfung der Kostenerstattung durch andere öffentliche Träger sowie die evtl. Eigenbeteiligung der Hilfeempfänger
  • Prüfung der Kostenübernahme für Maßnahmen zur Integration